Ich will es nochmals wissen

Achtsamkeit, Meer, Boot, Sonnenuntergang

Viele Frauen wollen erst im Alter sich verwirklichen

Es gibt nie wirklich einen Grund die Hände in den Schoss zu legen. Es lohnt sich immer und in jedem Alter seinen Träumen nachzugehen und sich für sich selbst ein sinnvolles und glückliches Leben zu gestalten. Doch wie schwer das ist, darüber redet niemand gern. Gerade, wenn Frauen älter werden, dann ist es so als würden sie zunehmend unsichtbar. Meist haben wir ein negatives Bild von älter werdenden Frauen. Das Älterwerden verknüpfen wir oft mit negativen Assoziationen (Krankheit, Gebrechlichkeit, Demenz). Anstatt das Alter als Bedrohung anzusehen können wir es auch als Chance begreifen.

Aber genauso muss es nicht sein

“Das kann doch noch nicht alles gewesen sein”, sagen sich oft Frauen, die ihr Leben ihren Kindern und ihrem Ehemann gewidmet haben, oder die durch den beruflichen Druck wenig Freiheit zur Verfügung hatten. 

Gerade Frauen, so um die 50 berichten, dass sie in einer schwierigen Zeit stecken. Die Kinder gehen ihre eigenen Wege, die Eltern brauchen Unterstützung, es wird auch oft die Erfahrung gemacht einen nahestehende Menschen verloren zu haben, Scheidung oder es kriselt im Beruf. 

Und jedem, der diese schmerzlichen Erfahrungen macht, wird bewußt, dass viele Wünsche und Träume platzen und andere bisher noch nicht einmal gelebt wurden. 

Gerade Frauen schauen sich dann kritisch im Spiegel an, entdecken nicht nur Falten und graue Haare. Auch das zunehmende Körpergewicht macht ihnen zu schaffen. Und dann spürt man die ersten Zipperlein, das nächtliche Schwitzen und die Leistungsfähigkeit nimmt ab. Nun begreift man, dass das Leben endlich ist. Es bleibt  nicht mehr viel Zeit übrig um sich noch Wünsche zu erfüllen. In den Buchläden gibt es Bücher mit Titeln wie “die tausend schönsten Orte, die du einmal im Leben besuchen solltest”. Wenn Du diese Titel liest, dann weißt du, dass du dies niemals mehr tun kannst.

Du wirst dir die Fragen stellen: Wieviele Urlaubsreisen werde ich noch machen? Kann ich noch etwas Neues lernen? Oder, möchte ich eine neue Beziehung beginnen? Habe ich noch die Kraft mein Leben umzukrempeln? Kann ich beruflich jetzt neu durchstarten?

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Ich kenne so viele interessante Frauen über 50. Frauen, die es wagen neue Wege zu gehen. Sie sind mutig und eröffnen ein Tageskaffee, schreiben Bücher, unterrichten Achtsamkeitsmethoden und vieles mehr. 

Die Herausforderung dabei ist anscheinend nicht das Neue, sondern sich selbst zu finden. Das heißt, Schönheitsideale ade, und zu einen achtsamen, bewußten und unabhängigen Frauenbild zu finden. 

Auch die Werbung besteht nicht mehr nur aus super jungen Models, sondern es werden immer mehr selbstbewusste Frauen im reifen Alter gezeigt. Trotzdem gibt es nur wenige Vorbilder.

Das ganze spiegelt sich auch in der Kleidung wider. Es gibt immer mehr Modebloggerinnen für Frau Ü50. Frauen, die sich nicht mehr unsichtbar machen lassen, sondern ihre herbstliche Blüte voll und ganz zeigen wollen.

Frauen ab 50 wissen so viel, sie müssen oft nur dahin geführt werden sich zu erkennen. Dann können sie ihre Individualität, Freiheit und Gelassenheit schätzen. Das positive am älter werden ist, du durchschaust mehr und der Geist klärt sich. 

Um neue Wege gehen zu können braucht es aber eine positive Sichtweise und Freiheit im Denken. Mit Achtsamkeitsübungen ist es einfacher loszulassen und wer loslässt, hat die Hände wieder frei für neue Dinge. 

Frauen über 50 verfügen über viele Ressourcen. Erst die Lebenserfahrungen in privater und beruflicher Hinsicht führen zur Reife. Wenn du dich erkennst, dann ist das Dasein völlig im Einklang mit dir selbst und genau dieser Zustand macht glücklich und frei. 

Es geht heute nicht mehr nur darum in Würde zu altern, sondern das Leben in jedem Alter voll und ganz bewusst achtsam zu genießen. 

 

Lebe jeden Tag so, als sei es dein erster: mit Neugier und Staunen

 

Gehe achtsam mit dir um

Esther Wolfram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.