A0010 Demenz – mein Hirn ist leer

Ein Interview mit dem Humortherapeuten und Demenzberater Markus Proske.

http://www.humorwertstatt.de

Proske

Markus Proske

Ein Interview in 2 Teilen

Teil 2: Demenz – mein Hirn ist leer

Worum geht es:
  • Demenz, was ist darunter zu verstehen
  • Wie Herr Markus Proske Einrichtungen und Angehörige unterstützen kann
  • Die Demenz-App
  • Der Demenz-Pfad
  • Der Leitpfaden für Dienstleister und Verwaltung
  • Angebote
  • Blitzlichter zur Person Markus Proske

Demenz ist ein Thema das zunächst die Angehörigen, aber dann auch die Gesellschaft fordert. Daher geht Demenz uns alle etwas an. Herr Proske erklärt den Hörern nicht nur was allgemein unter Demenz verstanden wird, sondern er erklärt sehr einfühlsam, wie sich Menschen fühlen, wenn sie an einer Demenz erkranken. Sein besonderes Wissen hat er  u. a. durch seine Aufgabe als Humortherapeut erworben. Er besucht regelmäßig ca. 16 Einrichtungen und erlebt Menschen in Altenheimen. Dabei muss er sich auch manchmal von dem einen oder anderen Menschen verabschieden. Aufgrund seines Wissens und seiner praktischen Erfahrung hat er den “Demenz-Pfad” entwickelt. Mithilfe seines Demenz-Pfades macht er für andere Menschen erlebbar, was demente Menschen tagtäglich erleben und empfinden.  Gerade Angehörige erleben ein “AHA”-Effekt,  und sind oftmals traurig, wenn sie wissen, was ihre Mutter oder Vater gerade durchmacht. Aber es hilft auch den Angehörigen oder Interessierten alte Menschen in ihrer Besonderheit zu verstehen.

Leider war die Zeit des Interviews viel zu schnell um, ich hätte gerne noch viele weitere Fragen zum Thema Demenz gestellt. Aber auf der Website von Markus Proske findet ihr nicht nur Informationen, sondern auch Audios und Videos mit noch vielen weiteren interessanten Aspekten. Schaut daher unbedingt auf die Website.

Auch ein Flyer ist  erhältlich: http://www.demenz-kompetenz.info/wa_files/Sammelmappe1.pdf


 

Buchtipp:

Der alte König in seinem Exil
von Arno Geiger

November 2012

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. November 2012)

Zitat: Amazon

“Arno Geiger hat ein äußerst berührendes Buch über seinen Vater geschrieben, der trotz seiner Alzheimerkrankheit mit Vitalität und Klugheit beeindruckt. Im Alltag ist der Vater oft hellwach, aber seine Vergangenheit, sein Haus und seine Kinder hat er vergessen. Arno Geiger erzählt, wie er nochmals Freundschaft mit seinem Vater schließt und ihn viele Jahre begleitet. Er entdeckt, dass es auch mit der Krankheit bei seinem Vater noch alles gibt: Charme, Witz, Selbstbewusstsein und Würde. Ein lebendiges, oft komisches Buch, das von einem Leben erzählt, das es immer noch zutiefst wert ist, gelebt zu werden.”


 

Beitragsbild Quelle: Demenz © estherwolfram

Bild Quelle: Herr Proske © estherwolfram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.