A0011 Management-Coaching mit Dr. Christof Schneck

Was hat Narkissos und seine unstillbare Selbstliebe mit Management-Coaching zu tun?

Der Gast des heutigen Podcasts ist Herr Dr. Christoph Schneck. Als erfahrener Geschäftsführer, wissenschaftlicher Mitarbeiter und heute als Management-Coach sowie Unternehmensberater blickt er auf eine erfolgreiche berufliche Karriere zurück und kann heute mit der dazugehörigen Lebenserfahrung Menschen in ihren beruflichen Prozessen begleiten. Er versteht sich daher nicht nur als Coach im klassischen Sinne, sondern auch als Mentor in beruflichen Fragen. Dabei fokussiert er sich zum einen auf die Psyche des Menschen (Promotionsstudium an der LMU-München) und zum anderen auf die Themen der Organisationsentwicklung. Er betrachtet daher die Persönlichkeit eines Menschen, aber auch die Kultur von Organisationen und deren strategische Ausrichtung. Somit sind Führungskräfte besonders gut bei ihm aufgehoben, wenn sie wissen wollen mit welchen ihrer Fähigkeiten sie wie im Unternehmen handeln und entscheiden können.


Herr Dr. Schneck hat ein Buch veröffentlicht mit dem Titel:
Management-Coaching x.0

Verlag: EHP Edition Humanistische Psychologie (1. Juli 2013)

Zitat: Amazon

„Zunehmend sind narzisstische Verhaltensweisen im Management und in der Politik weit verbreitet. Müssen Führungskräfte auf die Couch? Es gibt durchaus positive narzisstische Verhaltensweisen im Management, die dem Unternehmen und seiner Steuerung förderlich sind. Es gibt aber auch viele destruktive narzisstische Verhaltensweisen, die Unternehmen, ihren Mitarbeitern, ihren Kunden, der Umwelt, der Gesellschaft großen Schaden zufügen. Bei den krisenhaften Entwicklungen der Gegenwart nicht nur im Management ist es nicht verwunderlich, dass vermehrt Forderungen laut werden, dass Verantwortung tragende Manager ihre Verhaltensweisen und Entscheidungen reflektieren müssen. Das vorliegende Buch leistet einen Beitrag dazu, den Diskurs über narzisstische Phänomene geläufiger werden zu lassen und dadurch der Stigmatisierung des Begriffs Narzissmus zumindest entgegen zu wirken. Es zeigt auf, welche narzisstischen Phänomene in einem Management-Coaching Berücksichtigung finden sollten und wie diese Berücksichtigung gestaltet werden kann. Es wird deutlich, dass narzisstische Phänomene auf der individuellen, der interaktionellen, der organisationalen und der gesellschaftlichen Ebene auftreten und sich diese Phänomene auf den verschiedenen Ebenen gegenseitig bedingen und beeinflussen. Verständlich wird dargestellt, welchen enormen Einfluss narzisstische Phänomene auf die gegenwärtige Realität besitzen – insbesondere die ökonomische. Der geforderte Meta- und Megawandel bzw. die notwendige Transformation kann nur erfolgen und gelingen, wenn Bewusstheit über diese Phänomene besteht. Die zentralen Thesen sind: 1. Die Bewusstmachung der verschiedenen narzisstischen Phänomene im Management von Unternehmen und Organisationen ist grundlegender Faktor, um einen Meta- und Megawandel einzuleiten. Die Bewusstmachung ist gleichzeitig unumgänglich, um die ständige Gefährdung des Gesamtsystems zu beenden. 2. Coaching ist das geeignetste Format, wenn sicherlich auch nicht das einzige Instrument der Persönlichkeitsentwicklung für das Management, um diesen Prozess der Bewusstmachung zu gewährleisten. 3. Management-Coaching unter Berücksichtigung narzisstischer Phänomene ist ein wirkungsvolles Initial für eine erfolgreiche Unternehmens®evolution.“


Aber was hat nun die altgriechische Mythologie mit Management- Coaching zu tun?

Aus dieser Mythologie leitet sich der Bergriff Narzissmus ab. Warum unternehmenstragende Manager derartige Verhaltensweisen aufweisen und wie sie ihr Verhalten reflektieren können erfahrt ihr im heutigen Podcast.


Kontaktdaten: DrSchneck

Dr. phil. Dipl. Kfm. Christof Schneck

Coach im Deutschen Bundesverband Coaching e.V.

Gestalttherapeut (DVG)

Senior Coach (DBVC)

München

info@coaching-schneck.de

www.coaching-schneck.de


Was ist Gestalttherapie?

Die Gestalttherapie ist eine Form der Psychotherapie.

Im Mittelpunkt der Methode steht der Zugang zu den Gefühlen und Empfindungen des Klienten. Der Klient lernt im therapeutischen Prozess Gefühle  und Haltungen bewusst wahrzunehmen.

Thema: Kontaktstörungen


Was ist ein Management-Coaching?

Management-Coaching ist ein regelmäßiges Treffen einer Führungskraft mit einem Coach. Der Coach begleitet die Entwicklung des Führungskräftepotenzials (Management-Development), bei der bestimmte Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden sollen.

Zu den Methoden des Coachings gehört die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle und die Unterstützung von Entwicklungsvorhaben der Führungskraft.  Durch ein Feedback lernt die Führungskraft ihre Wirkung in ihrem Unternehmen einzuschätzen

Mitunter nimmt das Coaching die Form eines Intensivtrainings oder eines Mentorings ein.


Wissenwertes

Donald Wnnicott

englischer Kinderarzt und Psychoanalytiker

Vom Glanz der Augen der Mutter zum Kind. Er untersuchte das Verhalten der Mutter zum neugeborenen Kind und stellte hierzu seine Theorie der emotionalen Deprivation auf.


Jim Collins

ist für seine Theorien in der Management-Welt bekannt.

Level-5-Führungskompetenz: Bescheidenheit, Entschiedenheit, Härte, Zurückhaltung und keine Starallüren.


St. Galler Management-Modell

Gliedert die Aufgaben der Unternehmensführung in drei Ebenen: das normative Management, das strategische sowie das operative Management.


Beitragsbild Quelle: fotalia, © davidolkarny

Bild Quelle: Dr. Schneck, © estherwolfram

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.