A0023 Anleitung für mehr Erfolg in deinem Leben

kollegiale Beratung Notebook

 

Wie du dein privates und berufliches Leben erfolgreich gestalten kannst.

Wenn du den vorletzten Podcast gehört hast, dann hast du dich vielleicht intensiver mit deiner Biografie beschäftigt. Jetzt möchtest du deine Erkenntnisse vielleicht zu innerem Reichtum zu, einem beruflichen und oder privaten Erfolg werden lassen.

Du bist also eigentlich auf einen guten Weg. Wenn da nicht der Alltagstrott wäre. Routinearbeiten und viele Banalitäten mehr, die dir jede Zeit rauben.

Kennst du das, wenn dir der Tag viel zu kurz erscheint? Es ist so vieles unerledigt, und Du ziehst dich zurück, der ersehnte Erfolg bleibt aus.

Wenn doch nur die Zeit nicht so zerrinnen würde. Du hattest doch große Ziele. Und viele Vorsätze für das neue Jahr gemacht. Und nun? Das Jahr hat gerade angefangen und schon fehlt dir die Zeit für deine Vorhaben.

Manchmal gibt es große private Belastungen oder auch berufliche Drucksituationen, die dich daran hindern Erfolg zu haben. Dann musst du zunächst durch diese Situation durch. Wenn du eine zu hohe Belastung aber nur als Ausrede benutzt, um nicht anfangen zu müssen weil du nicht recht weißt, WIE du anfangen sollst, dann lasse dir helfen.

Brauchst du Hilfe, dann lass dir durch diesen Podcast mit ein paar Tipps helfen wieder Fahrt aufzunehmen und Dranzubleiben.

In acht Schritten kannst du es schaffen mehr für dich zu erreichen, wenn du dabei einige Dinge beachtest:

Laß Deine Ziele und Träume wahr werden

1. Hast du dazu etwas mit der Biografiearbeit erfahren? Was ist dein Motiv? Wofür brennst du? Wohin soll die Reise gehen? Um ein Ziel erreichen zu können, musst du es dir irgendwann einmal gesetzt haben. Das mag banal klingen, doch dieser Grundsatz wird von vielen missachtet. Schreibe es daher konkret formuliert auf.

Zum Beispiel:

Oft lebt man in den Tag hinein ohne zu wissen, wofür man eigentlich täglich aufsteht. Dein Ziel muss daher von innen kommen und deinem Tun Sinn verleihen. Durch die Biografiearbeit hast du eine Vorstellung davon, was dir wirklich Freude bereitet. Schreibe auf, was heißt das für dich, Erfolg zu haben, was ist deine ganz persönliche Vorstellung davon, was ist deine Vorstellung von Glück.

Deine Vorstellung zu definieren allein mag noch nicht ausreichen, aber dadurch dass du dir jetzt alles aufschreibst und es dir konkret vorstellst wirkt dies auf dein Unterbewusstsein und du beginnst zu handeln.

Ich habe eine Freundin, die immer schon davon geträumt hat zu singen und aufzutreten. Dieser Traum tauchte immer wieder bei ihr auf. Nachdem ihre Kinder aus dem Gröbsten heraus waren, riet ich ihr, sich doch noch einmal mit ihrem Traum zu beschäftigen. Wir überlegten was sie tun könnte. Der Plan war, einen Gesangslehrer zu suchen und mal zu schauen, was noch möglich ist.

Sie fand einen engagierten Gesangslehrer in ihrer Umgebung, und schon bald wurden die ersten Erfolge sichtbar. Ihr Ehemann und die Kinder bemerkten sehr schnell, dass sie sich veränderte. Ihre Ausstrahlung veränderte sich. Sie fand so viel Freude am Lernen und beim Singen. Schon bald nahm der Gesangslehrer sie zu einem Gesangsensemble mit. Sie stellte sich vor und wurde dort aufgenommen. Bald folgten Proben und Auftritte. Sich so ein Ziel zu setzen, stellt also eine wunderbare Möglichkeit dar, ein Teil des Ichs auszuleben, Toll, nicht wahr?

Ich selbst habe das schon erlebt. Ich wollte immer schon kreativ arbeiten. In der Verbindung mit meinen Ausbildungen, Talenten und dem Internet kann ich dies nun tun, und es bereitet mir große Freude.

Und wenn mir etwas gut gelungen ist, dann freue ich mich um so mehr.

Zudem habe ich eine konkrete Vorstellung davon, was Glück und Erfolg für mein Leben bedeutet.

Hast du auch einen Lebenstraum? 

2. Gibt es etwas, das du unbedingt erreichen möchtest? Ja, da bin ich mir ganz sicher. Nicht immer ist es so leicht zu fassen, wie bei meiner Freundin. Aber in jedem Menschen schlummern Wünsche und Träume. Unterdrücke sie nicht länger, dass Leben ist zu kurz, um es einfach so zu verplempern.

Schreibe dir alles, was dir spontan einfällt, in eine Liste auf und dann nimm dir etwas Zeit. Überlege dir, was ist wirklich bedeutend. Stell dich darauf ein, dass du nun die Weichen für ein glückliches und zufriedenes Leben gestellt hast.

Teile nun alles in kleine Schritte auf. In der Regel liegen große Ziele, wie riesige Berge vor uns. Wenn du alles in kleine verdauliche Häppchen aufteilst, dann sind es nur noch kleine Hügel die du zu besteigen hast. Vor allem erscheint dir der Weg nicht mehr lang. Jede Etappe ist gut zu erreichen.

Wenn ich z. B. ein Zielcoaching mache, dann schauen wir uns das Ziel genau an. Dann gehe ich mit dir in kleinen Schritten von der Vision zum Ausgangspunkt zurück. So, kannst du deine Schritte festlegen und dir einen realistischen Zeitplan erstellen. Diesen brauchst du nur noch in deinen Projektplankalender einzutragen.

Schreibe dir nun deine Schritte auf. Bleibe dabei bewusst kleinteilig. Wenn du merkst, der Schritt ist noch zu groß, dann teile einen Schritt in Teilschritte ein. Vielleicht ist das so dann leichter für dich.

Selbstführung, was sind Deine Motive?

3. Sich selbst zu motivieren ist lernbar. Schaffe dir möglichst wenig Situationen, die frustrierende Erlebnisse bergen. Wenn dir etwas einmal nicht gleich auf Anhieb gelingt, dann bleibe nicht in der Phase des Frustes. Du verschwendest dabei nur wertvolle Zeit. Es ist besser dein Handeln und  Denken zu reflektieren, frage dich, was ist schief gelaufen? Kannst du etwas verbessern, ausgleichen oder wiederholen etc.. oder ist es besser die Situation einfach so zu akzeptieren.

Daher lenke deine Blicke auf deine Erfolge.

Wenn du abnehmen möchtest, dann geht das nicht von heute auf morgen. Ein halbes Jahr mit einer Ernährungsumstellung zu planen oder nach einen Wochenplan zu fasten, alles ist möglich, wenn du nur weißt, was du wirklich willst.

Wenn du Schwierigkeiten hast deine Pläne einzuhalten, dann kannst du dir kleine Belohnungen ausdenken. Und freue dich dann über jeden kleinen Erfolg.

Nicht immer gelingt etwas auf Anhieb. Bleibe trotzdem zuversichtlich an deinem Plan dran! Nimm die Herausforderungen des Lebens an.

Bist du ein Meister im Ausreden erfinden? Die Gymnastik geht heute nicht, weil du noch Einkaufen musst. Diese, oder ähnliche Ausreden kennen wir alle. Auch ich ertappe mich immer wieder dabei kreative Ausreden zu erfinden. Besonders wenn ich müde bin. Dann gönne ich mit eine kleine Auszeit. Ich lege aber genau fest, wann es wieder weitergehen soll, damit ich nicht in meine eigene Falle tappe, sondern nach einer Meditationsübung wieder frisch und erholt an die Arbeit gehen kann.

Beliebte Ausreden von uns Frauen, wenn große  Herausforderungen auf uns warten, sind das Vorschieben des perfekten Wohnungsputzes. Laß es, du betrügst damit nur dich selbst.

Wenn dir wirklich etwas wichtig ist, dann delegiere die Aufgaben oder laß die Bügelwäsche heute einfach mal liegen.

Schluss mit Ausreden, auch dies ist nur verschwendete Zeit , sondern leg mit deinem wunderbaren Vorhaben los. Zweifle nicht, denn auch in dir steckt so vieles mehr. Gestalte stattdessen ein erfolgreiches und erfülltes Leben. Werde sichtbar und zeige allen, wie viel Kraft in dir steckt!

Was ist Dein Investment 

4. Was bist du für den Erfolg zu investieren bereit?

Sei mal ehrlich, wünscht du dir nicht auch eine Fee, die dir deine Wünsche erfüllt? Nun, es wird dir klar sein, dass das Leben tatsächlich kein Ponyhof ist. Um wirklich Erfolg im Leben zu haben, musst du einiges dafür tun. Bist du ganz bei der Sache, investierst du dich und deine Zeit in den Erfolg oder träumst du nur davon?

Das Leben an sich ist schon bereits eine große Herausforderung und durch lebenslanges Lernen, ist es für jeden möglich sich weiterzuentwickeln. Bleibe nicht an einem Punkt stehen, sondern sei bereit dir immer wieder Neues anzueignen? Im Internet findest du viele Angebote, die dir weiterhelfen können.

Ob du deine Rhetorik, deine Beweglichkeit oder dein Schreibtalent verbessern willst, alles was du in dich investierst zahlt sich aus.

Lerne von anderen, sie können dich mit ihrem positiven Beispiel motivieren. Helfe anderen, helfen macht nicht nur Spaß, sondern festigt das eigene Wissen. Nur so, kannst du Expertin in einer Sache werden. Helfe doch einfach mal Senioren mit einem Computer umzugehen. Durch die vielen Fragen, wirst auch du wieder Neues lernen. Oder biete ein kostenloses Webinar zu deinem Spezialthema an.

Positiv eingestellte Menschen sind gute Unterstützer 

5. Suche dir Unterstützer und Begleiter

Wenn du einen Traum hast, dann lass dir von niemanden einreden, dass du dies nicht kannst. Nur weil andere etwas nicht können, bedeutet es ja nicht, dass du es nicht kannst.

Wenn du einen Roman schreiben möchtest, dann solltest du dich informieren, wie das geht. Probiere dann einmal aus eine Kurzgeschichte zu schreiben. Schau, ob du das so schaffst, wie du dir das vorgestellt hast. Brauchst du Hilfe, dann suche dir dazu Fachleute. Lass dich zu diesem Thema beraten. Und lass unterschiedliche Menschen deine Erzählung lesen. Du wirst dann schon selbst merken, ob du dafür geeignet bist oder nicht.

Gute Freunde und Fachleute können dich wirklich unterstützen. Menschen, die an dich glauben sind mit ihrer positiven Einstellung zu dem was du tust eine gute Hilfe. Lass dich nicht von Menschen herunterziehen die keine Ahnung haben.  Denke an das Schöne, Gute und an die  große Herausforderung und bleibe realistisch dabei.

Sicher kennst du auch einen Menschen, der dir mit seiner negativen Einstellung auf den Nerv geht. Halte dich möglichst von Menschen fern, die immer an Allem herum meckern. Merke dir: Negatives zieht dich herunter, Positives baut dich auf. Die Sportler benutzen genau diese positiven Gedanken um dran zu bleiben und Höchstformen zu erreichen. Sie verschwenden nur kurze Gedanken an Niederlagen und stellen sich mental auf den nächsten Sieg ein. Dies machen sie in der Regel mit einem Coach und einem Mentaltraining.

Glück und Erfolg ist individuell 

6. Was verstehst Du unter Erfolg? Jeder Mensch ist seine Glückes Schmied. An dieser Weisheit ist vieles dran. Zum einen sagt sie dir, du musst für dein Glück etwas tun und sie sagt du musst dein Glück schmieden. Daher stelle ich dir jetzt die persönliche Frage, was ist deine Vorstellung vom Glück.? Kannst du das jetzt beantworten?

Gehe in deiner Vorstellung in dein glückliches Leben.

Wenn du dich sehr schwer damit tust, dann sammle doch mal alles was du zum Thema Glück findest: Karten, Bilder, Zeitungsausschnitte und Bücher. Was spricht dich an? Ein Liebespaar, das Mutterglück oder die Fahrt mit einem Jaguar?

Jeder Mensch hat eine sehr unterschiedliche Vorstellung vom Glück. Wichtig ist, dass du weißt, was dich glücklich und erfolgreich macht.

Zweifel nicht, sondern gehe deinen Weg

7. Was kannst du tun, wenn du zweifelst

Wir kennen alle die kleinen zermürbenden Selbstzweifel. Manchmal können wir damit sehr viel wertvolle Zeit verlieren.

Der häufigste Selbstzweifel den Menschen haben, ist: „Ich bin zu dumm“. Ich vermute dies sind noch Altlasten aus der Schulzeit oder die Eltern hatten nicht genügend Geduld mit dir gehabt. Aber egal, niemand ist zu dumm. Um etwas zu lernen brauchen Menschen einfach unterschiedlich viel Zeit. Lass dir daher immer genügend Zeit, bis du dir deiner Sache sicher bist.

Sicherheit, lässt die Selbstzweifel schwinden.

Oder, du packst etwas nicht an, weil es für dich leicht ist. Dadurch hat es für dich keinen Wert?  Etwas zu wagen muss sich immer schwer anfühlen. Das ist ein sehr großer Irrtum. Viel entscheidender für deinen Erfolg ist, wie sicher du dich mit dem fühlst, was du tust?

Eine genaue Überprüfung des Vorhabens erspart dir Enttäuschungen.

Schreibe genau auf was du willst, und welche Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen.

Bespreche deine Vorhaben mit jemandem, am besten mit einem Coach oder einem Projektberater.

Aufstehen und weiter gehen

8. Den Mutigen gehört die Welt

Ein Vorhaben gehst du nicht an, weil du Fehler machen könntest oder noch schlimmer du hast Angst davor zu versagen?

Viele Menschen haben Angst etwas Neues anzufangen. Aber das ist überhaupt nicht notwendig. Oft sind die Zweifel unnötig. Gerade eben habe ich mit einer WhatsApp Nachricht von einer Freundin erfahren, dass ihr der Umzug in die neue Wohnung und die neue Wohngegend gut tuen.

 

Wenn sie sich nicht getraut hätte, dann würde sie bis heute nicht wissen wie gut ihr der Umzug tut. Wage doch mal etwas, dann wirst du feststellen, daß du mehr schaffen kannst als das, was du dir im Moment vorstellen kannst.

Schreibe auf was du alles wagen kannst?

Schreibe auf, was dich interessiert und was du noch lernen möchtest

Was solltest du tun?

Setze dir Ziele (Was möchtest du erreichen?).

Vereinbare mit dir selbst Teiletappen und lege Meilensteine fest (Ausreden verboten! ;-))

Arbeite an dir und entwickle dich kontinuierlich weiter.

Vertreibe die Angst, mit deiner positiven Einstellung zu dir selbst.

Umgib dich mit netten Menschen, die positiv eingestellt sind. Lass dich inspirieren.

Nun ist es an dir, die Tipps umzusetzen. Mit der richtigen Unterstützung kannst du es schaffen.

Leg gleich los und erarbeite dir dein Glück und den Erfolg im Leben, den du schon immer haben wolltest!

Schreibe mir, was deine Vorstellung von Glück und Erfolg ist. Dies kannst du gern in meiner Facebook-Gruppe „Coaching Elemente“ tun.

Gehe achtsam mit dir um

Esther Wolfram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.